Domaszewski, Alfred; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1920, 6. Abhandlung): Der Staat bei den Scriptores historiae Augustae — Heidelberg, 1920

Page: 5
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1920_6/0005
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Der Staat bei den Scriptores historiae Augustae.

5

der Vita Censorini (24, 33). Sie soll hier ganz analysiert werden,
um an diesem Beispiel die Mache klarzulegen.
Die Herkunft des Namens1 sowie die der geographischen Daten2
in §§ 4—6 habe ich bereits früher nachgewiesen. In § 3 schwebt
im allgemeinen das Schicksal der Pertinax vor. Censoriam disci-
plinam, um des Namens willen. Aber in diesem Sinne dem Fäl-
scher eigentümlich. Vgl. 21, 6, 5 Censoriam praefecturam -
Herod. 7, 10, 4. 24, 8. 2 Consulem tarn severum tamque censorium
usw. nach Cicero pro Cluentio 123 censoriae severitatis nota; ad
fam. 7, 30, 7.3
Wichtiger ist § 2. Post omnes tarnen honores cum in agro suo
degeret senex atque uno pede claudicans vidnere, quocl hello Persico
Valeriani temporibus acceperat, factus est imperator et scurrarum
ioco Claudius appellutus. Der Anfang, um des gemeinsamen C
willen4, nach dem Vorbild des Curius Dentatus, Horaz Carm. 1,12,41
und das Scholion Keller I, p. 59 Curius paupertate clarus de agro
ad consulatum evocatus est mit Benützung von 9, 8, 3 Claudium
Pompeianum e Tarraccinensi ad participatum evocavit. Von Macrianus
sagt Zonaras 3, 145, 3 θάτερον πεπήρωτο των σκελών, Euseb. h. e.
7, 10, 8 άναπήρψ τώ σώματι. Die Quelle beider Berichte, Dexippus,
war in der Vita Valeriani übersetzt und diese Worte hat der Fäl-
scher auf Censorinus umgeschrieben.5 6 Daß aber der angebliche Cen-
sorinus um diese Zeit verwundet wurde und deshalb Claudius hieß,
ist nicht bloß ein blöder Witz. Denn Peter Patricius sagt von Clau-
dius im Kriege gegen Ingenuus0 Exc. Hist. 4, 265, 164 Κλαυδιος
ετυχεν τρωθείς εις τον αστράγαλον.
Diese Art von Fälschungen ebnet auch den Weg für das Ver-
ständnis von § 1 vir plane militaris et antiquae in curia dignitatis,
bis consul, bis praefectus praetorii, ter praefectus urbi, quarto pro
consule, tertio consularis, legatus praetorius secunclo, quarto aeclüicius,
1 Heidelb. Sitzungsber. 1918, 13, 115. Gewählt hat er ihn, um sein
censorius anzubringen. Damit schloß nach seiner Meinung in geistreicher
Weise die Reihe der Tyranni, die alle durch den Mangel der censoria disciplina
erhoben und gestürzt worden waren.
2 Iieidelb. Sitzungsber. 1916, 7, 10; 15, 5. 10.
3 Vgl. über Kaiser Marius Germania 1918, 112.
4 Vgl. Heidelb. Sitzungsber. 1918, 13, 131.
5 Ebenso hat er das Amt, das Macrianus zur Zeit von Valerians Perser-
kriege bekleidete, Praefectus annonae verwertet 26, 13, 1 Praefectus annonae
Orientis, Heidelb. Sitzungsber. 1918, 6, 19, Anm. 7.
6 Heidelb. Sitzungsber. 1916, 15, 12.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften