Köhler, Erich; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1968, 4. Abhandlung): "Conseil des barons" und "jugement des barons": epische Fatalität und Feudalrecht im altfranzösischen Rolandslied ; vorgetragen am 29. 6. 1968 — Heidelberg, 1968

Page: c
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1968_4/0045
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Conseil des barons» und «jugement des barons

27

wird und die Pairs sowie die 20 000 Franken, die sonst die Vorhut
des Heeres bilden59, sich Roland anschließen werden. Und so ge-
schieht es auch. Der Dichter gibt den Vorgang diesmal mit Verkür-
zung wieder. Kaum hat der Kaiser seine Vasallen aufgefordert, je-
mand für die Nachhut zu benennen - «Kar me jugez ki ert en la
reregarde!» (v. 744) - da antwortet Ganelon:
«Rollant, eist miens fillastre:
N’avez baron de si grant vasselage». (v. 743 f.)
Der Wortlaut entspricht genau dem, den Roland zuvor bei seiner
Benennung Ganelons zum Gesandten gewählt hatte, sachlich zu-
treffend und bösartig zugleich wie jener60. Kalt genießt Ganelon die
Revanche: des Kaisers Ausbruch:

«Vos estes vifs diables;

und RcE-
Entschc=_r
des Ko=_
prophe Ξ
hält daE
nicht ei-
ist hilf-
stimmt'E"o
nern, d=—
fizierenE-
— cn
= co

Karl re=-d?
Lauf. Ξ.
— co
59 —
— 10
60 Vgl. ( =
61 Die /=-
daß <—
liegt. =
lung Ξ-
schla;zr-^
Nain —
— CM

= E



CM
>
Φ
0

\» (v. 776 ff.) ·
erhängnis nimmt seinen

gleichlautend v. 560f.).

nicht eigens erwähnt, sei es,
Fehler der Handschrift vor-
- Schweigen der Versamm-
land akzeptieren den Vor-
. 742, 751, 754) und ist, wie

(v. 746 f.)
le Beteiligten ist die
1 den Bogen, Insignie
er aber, durch einen
gen Ahnungen erfüllt,
rbart und kann sich
Augen zu weinen. Er
chlag Ganelons zuge-
an seine Pflicht erin-
ändern kann, zu rati-
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften