Wülfing, Ernst ; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse: Abteilung A, Mathematisch-physikalische Wissenschaften (1914, 8. Abhandlung): Zur Erinnerung an Harry Rosenbusch — Heidelberg, 1914

Page: 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwmnkl_a_1914_8/0004
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Am 20. Januar starb in Heideiberg der Geheimerat und Pro-
fessor a. D. Dr. H. RosENBUscn, außerordentliches Mitglied der
mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse unserer Akademie,
im Alter von 77 Jahren. Trauererfüllt begleitete am 22. Januar
auf dem Heidelberger Friedhof ein stattlicher Zug von Vertretern
der Behörden, von Freunden und Schülern, von Verehrern und
Studierenden seine sterbliche Hülle zum Krematorium, nachdem
in längeren Reden die ausgezeichneten Eigenschaften des hervor-
ragenden Mannes gepriesen worden warenh Die Worte, die ihm
hier aus manchem beredtem Munde in warmer Verehrung nach-
gerufen wurden, ließen nicht erkennen, daß RosENBUscn seit
fünf Jahren sein Amt niedergelegt hatte, und spontan kam bei
allen Rednern zum Ausdruck, welch' führende Rolle er in seinem
Geistesgebiet gespielt hatte, und wie mächtig die Erregung über
den Verlust bei seinen Freunden nachzitterte.
Als der Verstorbene vor nunmehr 40 Jahren zum erstenmal
seine umfassenden mikroskopischen Studien veröffentlichte, legte
er den Grund zu dem festen Gebäude, das er im Gebiete petro-
graphischer Wissenschaft errichtet hat. Er verglich die Ent-
wicklungsphase der damaligen Gesteinskunde mit dem Frühling
und wies darauf hin, wie erst ein heißer Sommer eine Ernte er-
hoffen lasse. Dieser Sommer ist wahrlich eingetroffen! Als vor
sieben Jahren bei der Feier des 70. Geburtstags des Dahin-
geschiedenen zahlreiche über die ganze Welt verbreitete Schüler
ß Insbesondere sprachen am Sarge außer dem Geistlichen, Herrn
Stadtpfarrer FROMMEL, und dem Ausschuß der Studentenschaft: Der Pro-
rektor, Herr R. GoTTLiEB, im Namen der Universität, der Verfasser dieses
Nachrufs, sein Amtsnachfolger, im Namen des Mineralogisch-petrographischen
Instituts in Heidelberg, Herr A. KossEL im Namen der Heidelberger Akademie
der Wissenschaften, Herr O. MüGGE aus Göttingen im Namen der ehemaligen
Schüler, Herr W. DEECKE aus Freiburg im Namen der Badischen Geologischen
Landesanstalt, Herr E. W. BENECKE aus Straßburg im Namen seiner Fakul-
tät, Herr A. OsANN aus Freiburg im Namen seiner Fakultät, Herr D. HÄBERLE
im Namen des Geologisch-paläontologischen Instituts in Heidelberg, Herr
A. SAUER aus Stuttgart im Namen der geologischen Abteilung des Kgl.
Württ. Statist. Landesamts.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften