Bezold, Carl ; Boll, Franz ; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1911, 7. Abhandlung): Reflexe astrologischer Keilinschriften bei griechischen Schriftstellern — Heidelberg, 1911

Page: 14
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1911_7/0014
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
i4

C. Bezold und Fr. Boll:

II.

Zunächst weisen wir auf eine Reihe von Einzelheiten hin,
die an sich keineswegs zum Beweis genügen, aber die Gleichheit
der beiderseits von der Prophezeiung beachteten Objekte veran-
schaulichen. In beiden Quellen ist vom Zorn der Götter die Rede
(vgl. assyrisch iläni zinüti 1) oder zinütum, Istar i, i; xvn, 11; Suppl.
xxn, 15; Rep. 269 r 10; iläni Sabsütu(m), Samas xiv, 9; Adad vi,
12; Suppl. xx, 22; iläni sabsü, Samas 11, 6, wozu iläni sa mäta
irlmü »die Götter, die das Land liebten«, Adad xix, 7 einen Gegen-
satz zu bilden scheint; griechisch '&eoxohjooiav L 2) 51, 18 f.; 85, 22;
tov '&eov ... ögyrj L 105, 15 f.; Cat. vii, 168, 15) und wird von Verlust,
Verderben oder Vernichtung von Menschen gesprochen ((y&ogä
äv'&QCüJicüv L 49, 2. 24; 50, 16. 25; 52,28; ävaigeotg ä. L 52, 29;
änoßoh) ä. L 50, 22; ändoleia ä. L 48, 11; auch jircooig 80, 8 -
laqät amilüti »Wegraffung der Menschen«, Suppl. xlv, 8 oder
miqit nlsi, wörtlich »Sturz der Menschen«, Sin iv, 13, bzw. miq-
tim säbi oder ummäni (ina kakki) »Lall der Krieger (Truppen)
(durch die Waffe), ebd. xxv, 37; xxxiii, 83; xxxiv, 57). — Die
Ausdrücke für den »Sturz« eines Machthabers (änönxoooig äg-
yovxog yAeivov L 51, 7; dvväoTov nTÖooig L 64, 6; 73, 10, vgl. 92, 3 f.
und 53, 20; miqtim sarri (u säbisu), Sin xxxiv, 20) decken sich ge-
nau, während für den Regierungswechsel ([f,ie]TaXXät;EL... 6 rjyov-
juevog tfjg xcbgag L 52, 11 f.; ^ueTaßoh) eorai xal enl tcov ngayjuäTCOv
[etJeqol eoovtol L 50, 12 ; evaXlay't] ägyovTog L 51,4) im Assyrischen
entweder das kurze qit pall (»Ende der Regierung«, Sin iv, 13;
xix, 7; Adad m, 33; iv, 35; xn, 8; xx, 54 u. ö.) oder gleichfalls
eine Umschreibung gebraucht wird, in der Aufstände, Palast-
revolutionen, Abfall der Untertanen von ihrem Herrscher u. dgl.
zum Ausdruck kommen ; vgl. slpu ina mäti ibasi »ein Aufruhr
wird im Lande sein«, Istar iv, 32; nabalkattu (s. Jastrow 605 6)
ina mäti issakan »Empörung wird im Lande stattfinden«, Samas
11, 20; bartu (ina mäti bzw. ina ikalli bzw. ana sarn) ibasi »ein
Aufstand wird (im Lande bzw. im Palast bzw. gegen den König)
stattfinden«, Sin xxiv, 29; xxv, 84; Samas 11, 1; Isiar xx, 26; —

1) Die Transscription mit Silbenabteilung etc. ist nur in einigen besonderen
Fällen der zusammenhängenden vorgezogen worden. — Parallelen, die aus den
Nachsätzen der assyrischen ‘Omen’-Texte zu denen der astrologischen Inschriften
beigebracht werden könnten, sind hier absichtlich unberiihrt gelassen.

2) Damit wird im Folgenden Lydus, ed. Wachsmuth 2 abgekürzt.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften