Schubert, Hans von; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1911, 3. Abhandlung): Die Anfänge des Christentums bei den Burgundern — Heidelberg, 1911

Page: b
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1911_3/0035
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Die Anfänge des Christentums bei den Burgundern.

21

sie mit Alama-nnen, Franken und Alanen unter Jovinus nach Arles
gezogen seien. Über eine Katholisierung der Burgunder hat Gregor
nichts aus ihm entnonuuen. Im Gegenteii, wenige Zeiien weiter
noch II, 9 schreibt er bei einem Überblick über clie damalige Auf-
teilung Galliens, zur Zeit, cla der Franke Chlogio (nach Ap. Sicl. c. V,
312, schon ca. 428 nachweisbar, Mommsen, Herm. 1901, 520) im Lande
der Thoringer (an Maas und Waal) Hof gehalten habe: Burgundiones
quoque, Arrianorwn sectam sequentes, habitabant trans Bhodanum,
cfuod adjacit civitate Lugdunense (ed. Wünsch, p. 7712t.). Die Sache
ist um so auffallender, als Gregor zwischen den Zitaten aus Frige-
ridus zu 411 und 417 und diesem Satze auch Kenntnis des Orosius
verrät und für den Einbruch der Vandalen etc. in Gallien clessen
Angaben VII, 40, also eine Stelle heranzieht, clie von der über die
Bekehrung der Burgunder VII, 32 nicht weit entfernt ist, nur dab er
Einbruchs, den Irrtum
k hat also gewiß auch
V, praef. War seine
len Glauben geschenkt,
ie Angaben absichtlich
als erstes katholisch.es
im Renatus Profuturus
Lngabe über clie Katho-
es nicht ganz leicht
iftsteller in der Biblio-
^latt hinwegzugehen.
[hen Bischofs Hydatius,
427 sich bereits auf
hts bringt, wiil weniger
sogenannte Chronicon
idiger der Prosperschen
rosperi Havniensis, die
us und namentlich cler
Rischof von Lausanne,
'wie Gregor von Tours
. & verl oren er A n n a 1 e n
Ravennater verbunden,
®|ihrhunclerts die sicliere
an muh also schließen,
.ict. ant. IX u. XI, ed. Momm-
>er die Weltchronik des sog.

Stilicho =—
steigernci-
Orosius p
Lektüre =_
hat er iEj?
unterdrii
Volk ni(E ^
Frigeridi= ^
lisierungE" 0
gewesenE
thek zu =* TT
DalE-^ U
cler auci!=- "TT
zeitgenö EJ?
sagen, ; |_
ImperiaiEjs. q
Chronik -
WehclirE^ ^
Burgum-
(f 594) E" 0
= LO
ist wah-
von Ai=- w
für clie E-^
Crundlalj- ^
E_£? -r
15) = -J
'K.n. Ub(E- O
= CM “TZ

I- o
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften