Abel, Hans; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1921, 5. Abhandlung): Die Verbalformen des abhängigen Satzes (Subjunktiv und Infinitive) im Nubischen — Heidelberg, 1921

Page: 52
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1921_5/0056
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
52

Hans Abel :

II. Der Subj. als Bestimmung des Verbums.
II a. Objektssätze. Diese, den Relativsätzen noch beson-
ders nahestehende Gruppe (p. 19) ist durch 12 Belege vertreten;
beide zusammen stellen also fast 2/s aller Subj.-Sätze (42 gegen
24, ohne die unverständlichen 7). Z. B. St. VI, 12 (2. sg. prs.);
Men. II, 12 (3. pl. prs., mit auffälligem Fehlen von -l,:d]\ Men. VIII, 7
(3. sg. prt.).
Ilb. Komparativsätze. Partikel Itel'lo. 6 Belege, so Lect.
100, 14 (2. pl. prt,); Lect. 109, 6 (2. sg. prt.). Ist es Zufall, daß
sie nur im Prt. Vorkommen?
II c. Temporalsätze. Achtmal belegt. Z. B. Lect. 104,10
(1. sg. prs.); St, XIII, 13 (1. sg. prt.). Auch vor den nominalen
Ausdrücken wie pau'ka bis', tauk'Jö 'zur Zeit als' steht der Subj.
ohne Gen.-Formans.
lld. Kausalsätze. Fünfmal belegt. So Kan. XX, 12
(3. sg. prt.); Men. XI, 8 (1. sg. prt,).
lle. Sätze mit 'außer'. Fehlen.
II f. Finalsätze. Einziger Beleg Lect. 107,14 (3. pl. prs.).
Sonst die spezielle Finalform.
II g. Sätze des begleitenden Umstandes. Der eigtl.
Subj. findet sich so St. VIII, 5 ff. (3. pl. prt. oll'ir’e'san'non) und
Kan. XXVIII, 5 (3. pl. prs. keip'ran). Im allgemeinen aber tritt
dafür die Form pess'en'(non) und pess'in' (non) ein, deren erste sicher
infinit für alle Personen stehen kann. Bei der zweiten fehlt dafür
ein Beleg, und es ist wohl nicht unwichtig, daß die beiden eben
zitierten Stellen des eigtl. Subj. in diesem Sinne beide ein vom
Subjekt des übergeordneten Satzes verschiedenes haben, also dem
pess'in entsprechen. Weiteres s. u. p. 52 ff.
II h. Optativsätze. Fehlen.
IIi. Ohne Postposition im Sinne verschiedener Abhängig-
keit. Hierhin vielleicht die beiden Subj. 1. pl. prs. in dem un-
klaren St. III, 3 und St. III, 5.
II j. Subj. als Subjekt eines fi niten Verbums und
im Nominalsatz. Fehlt.
III. Die Formen pess'en und pess'in.
Der Gebrauch dieser beiden Formen ist schon oben p. 42ff.
behandelt worden; pess'en hatte sich als unflektierte Form ergeben,
während dies für pess'in nicht erwiesen, nach p. 45 f. sogar nicht
sehr wahrscheinlich war. Trotzdem gehören beide Formen syn-
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften