Martin, Alois; Ramsauer, Carl ; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse: Abteilung A, Mathematisch-physikalische Wissenschaften (1918, 10. Abhandlung): Über die Wirkung des Schumannviolett auf die Hauptgase der Luft: nach Versuchen und Entwürfen von Alois Martin — Heidelberg, 1918

Page: 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwmnkl_a_1918_10/0003
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Vorbemerkung. — Herr MARTIN hatte diese Arbeit 1911
begonnen und stand 1914 vor den abschließenden Versuchen, als
der Krieg ausbrach. Herr MARTIN meldete sich sofort freiwillig
und starb im Mai 1915 vor Reims den Tod fürs Vaterland. Die
Direktion und der Verfasser des Vorliegenden haben es für ihre
Pflicht gehalten, dem Toten gegenüber, die Resultate seiner Arbeit
der Öffentlichkeit zu übergeben, zumal trotz des noch fehlenden
Abschlusses und mancher noch unausgefüllt gebliebener Lücken
wertvolle methodische Ergebnisse vorliegen, für welche die
deutsche Forschung auf diesem Gebiete dem Toten Dank
wissen wird.

Die Frage über den trägerbildenden Einfluß des ultravioletten
Lichtes auf die Luft ist von den Herren LENARD und RAM SAUER
durch die strenge Trennung der wirksamen Lichtgebiete einer-
seits und der der Wirkung unterliegenden Bestandteile der Luft
anderseits geklärt worden^. Das die Luft auf weite Strecken
durchdringende Intraquarzviolett wirkt zweifellos trägerbildend
auf gewöhnliche Luft. Seine Wirksamkeit bezieht sich aber nicht
auf die Hauptbestandteile der Luft, die nicht absorbierend auf
dies Spektralgebiet wirken, sondern beschränkt sich auf die stets
vorhandenen Beimischungen und verschwindet um so mehr, je
vollständiger die Luft durch eine besonders zu diesem Zweck
ausgebildete Technik gereinigt wird. Bei Gewinnung der Ver-
suchsluft durch Abdampfen aus flüssiger Luft ist die Träger-
bildung nur noch spurenweise nachzuweisen^. Ganz anders steht
es mit dem in Luft stark absorbierbaren ScHUMANN-Violett.
Die hier zu beobachtende Trägerbildung wird durch noch so sorg-
^ ,,Uber die Wirkungen sehr kurzwelligen ultravioletten Lichtes auf
Gase und über eine sehr reiche Quelle dieses Lichtes." Sitzungsber. der
Heidelberger Ak. d. Wiss. 1910 Abh. 28. 31. 32. 1911 Abh. 16. 24. (im fol-
genden kurz zitiert als Teil I bis V).
s Teil V S. 25.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften