Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]; Walleser, Max [Oth.]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1916, 12. Abhandlung): Aparimitāyur-jñāna-nāma-mahāyāna-sūtram: nach einer nepalesischen Sanskrit-Handschrift mit der tibetischen und chinesischen Version — Heidelberg, 1916

Page: 36
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1916_12/0036
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
36

Max WaHeser:

Durch die Kraft der Geduld ist der Buddha aus-
gezeichnet usw.
Durch die Kraft des Eifers ist der Buddha aus-
gezeichnet usw.
5 Durch die Kraft der Beschauung ist der Buddh'a aus-
gezeichnet usw.
Durch die Kraft der Erkenntnis ist der Buddha aus-
gezeichnet usw.
Dieses sprach der Erhabene freudig, und die Bhiksus, die
loBodhisatva-Mahäsatvas und die ganze Versiammlung und die
,Weit der Götter, Menschen, Asuras, Garudas, Gandharvas er-
freuten sich an dem von dem Erhabenen Gesprochenen. bU.Sp
Vollendet ist das Mahäyäna-Sütra „Das unermeßliche Leben".

V. Übersetzung der chinesischen Version.
15 Das von Buddha gelehrte Mahäyäna-sütra des Zauberspruchs
des edlen Tathägata, des durch unermeßliches Leben ausge-
zeichneten Glanzes-Fürsten.
(ärya-aparimitäyuh-suviniscita-tejo-räja-dhäranl-sütra.)
So hörte ich. Einst weilte der Erhabene dUmputuuG zu Srävasti
so im Jeta-vana im Parke des Anätha-pindada, zusammen mit einer
großen Bhiksu-Schar, 1250 Männern, sie alle mit geschwundenen
Gebrechen, freigemachtem Geiste ohne Trübunden LMestO, niit
erreichtem eigenem Ziel, mit wohierlösten Gedanken, große Ar-
hantend) Auch haben sie hohe Fähigkeit derErkenntnis, sindvoh-
25konnnen ernstund würdig, edle Bodhisatvas Mahäsatvas. Um den
Dharma zu hören, sind sie alfe zusammen gekommen. In dieser
Versammlung ist der hochverständige Manjusri Bodhisatva Ma-
häsatva aber der Hervorragendste (eig. „Oberste").
0 Diese Texterweiterung der chines. Ühs. lehnt sich an die üblichen Ein-
gangsformein der Prajnäpäramitä's an. Tgl. z. B. Astasähasrikä ed. Bibl. Ind.
p. 3: 'sarvair arhadbhih ksinäsravair nihklesair anupräpta-svakärthaih . . . suvi-
mukta-cittaih'.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften