Bang, Willy; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1918, 12. Abhandlung): Monographien zur türkischen Sprachgeschichte — Heidelberg, 1918

Page: 21
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1918_12/0021
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Monographien zur türkischen Sprachgeschichte.

2t

H. Über das osmanische Futurum und einige
ihm nahestehende Biidungen.
§ 11. Ais Futurum wird im Osmanischen eine „Verbalform" § 11.
gebraucht, die alle Kennzeichen eines reinen Nomens an sich trägt.
Ehe wir nach ihrer Herkunft fragen, wird es nützlich sein, die Form 5
auf -addu(y in den hauptsächlichsten ihrer Lebensäuherungen zu
beobachten.
§ 12. A. „Reines" Verbum, sä/räd^a//iw'ich werde lieben',
sü/rüd,M%;$m 'du wirst lieben' usw. Meist sü/rüddeöw gesprochen.
Dialektformen: ?/ü dda//üd.aüm 'was soll ich erbittern KA 51 = )?ü 10
ddüt/iw,' Mw (yä7ä/Mä//äd^ä/M 'ich werde heute nicht kommen
können' KA 28; 7km om yä'di .?ä'nädä// 7/ä'ri Tki/daz/im-dn g'irg
ä 7/aT7äwa'//ädväa/ 'seit sieben Jahren warte ich (nun schon)
auf sie, werde, sollte ich da nicht noch 40 Tage warten?' KA 30;
dann auch dürdimü dürmaiz. oia/uyadJun 'für meinen Kummer wirst 15
du kein Heilmittel (Trost) sein' KA 22; Tm/zü /raradda?/ 'zu wem
wirst, willst du gehn' = 'wen wirst du heiraten' KA 24; auch
vulgär: säM 7/üai??/ aiadFäM 'du bist im Begriff meine Tochter
zu heiraten' Kl 174 usw. Für die 1. Person haben ivir die Länge
in: süm iddärüddäm dar dar?? mV /hidä gacar 'kaum hatte er gesagt: 20
ich werde dich töten, als der Bauer entfloh' Prob. VIII, 211; 7?ÜM
pidäp 7?arada k?'??t o7da-aa. r/orädA'ha 'ich will hingehen und nach-
sehen, wer dort ist' KI 79.
Sehr häufig in Redensarten wie wü (dad^nty 'was soll geschehn?'
aber auch 'was hätte geschehn sollen?', wä yapadFag Avas tun?' 25
— 'was soll, sollte ich tun?' und 'was hätte ich tun sollen?'b
§ 13. H. Reines Nomen. unus'mduM ?/ä//äddä7; /Via'??/?V 'er
verlangte von seiner Mutter zu essen, Essen' KI 117; as7akmm$/V/
ri/aya fh> r/'rä) yäyäd^äT; ryäiirir 'des Aleisters Tochter bringt dem
Lehrling zu essen' Prob. VIII, 206; in beiden Fällen durch yüyaüT; 30
ersetzbar. Kontrahiert zu: T/i/m? yrddüT; (d. h. yrddüV) a7 'hole (etwas)
zu essen' KI 36d)
Mit Possessivpronomen: z. B. söy?üd.3ü//i??& /rar 'ich habe (dir)
etwas zu sagen'; mehr anatolisch dafür 7/ir dayädzäj/i/n /rar VIII,
') Entsprechend auch die Form auf-sn: uürükä/t 5a^iasaw hvo (womit) soll 35
ich anfangen? Vgl. Std 915 Anm. 5.
') kg). yü'JömkFüi: kubsistance, moyens de vivre; de quoi vivreh
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften