Ritter, Gerhard [Editor]; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1921, 4. Abhandlung): Studien zur Spätscholastik, 1: Marsilius von Inghen und die okkamistische Schule in Deutschland — Heidelberg, 1921

Page: 187
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1921_4/0187
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Studien zur Spätscholastik. I.

187

12. c. Wien = nr. 19.
Eine hebräische Übersetzung von 34 quaestiones zu a. u. 31 quae-
stiones zu b., durch R. Abraham Schalum, befand sich 1859 im
Besitz des Prof. Pinsker aus Odessa (nach Jellinek, M. v. I.).
2. ars nova.
(a. = analyticorum priorum über. b. = idem posteriorum. c. = topicorum.
d. = sophisticorum elenchi.)
13. a. Nachlaß Konrad von Worms 1396: Toepke I, 668, nr. 310.
„quaestiones“.
14. a. Commentum, im Katalog des Amplonianum Erfurt von 1412,
jetzt verloren; s. Schum, p. 796.
15. a —d. Erfurt, cod. Ampi. 4°, 284, f. 13 — 104.
Um 1392; „commentarii“.
16 — 18. a—d? S. nr. 4, 9, 10
19. a —b. d. Wien, cod. Pal. 5467. (Univ. 895; Tab. cod. IV, p. 129.)
XV. sc. — Quaestiones. super veterem(?) artem, id est logicales
circa Petri hermenias, [super] libros Priorum et Posteriorum et
Elenchorum [Druckfehler: Elementorum] Aristotelis.
20. a—b? d. Venedig, cod. Marc. 24, f. 110 —169. (Valentikelli IV, 19.)
XV. sc. „optimae quaestiones“. Die anonymen Stücke f. 170 — 198,
198 bis 223 über a—b scheinen (nach den Anfängen) ebenfalls dem
M. v. I. anzugehören.
21. a. Erfurt, cod. Ampi. Fol. 306, f. 91 — 142.
1385. „quaestiones — reportate Präge per manus Ulrici dicti Murr-
nawer“.
22. a. Erfurt, cod. Ampi. 4°, 275a, f. 99 — 159.
Um 1420. Quaestiones. Anfang gleichlautend mit nr. 21.
23. a. Wien, cod. Pal. 5159, f. 220 — 310. (Tab. cod. IV, p. 44.)
Handschr. XVI. sc. „quaestiones“.
24. d. Wien, cod. Pal. 5342, (Univ. 888), f. 1 — 72 (Tab. cod. IV, p. 105).
XV. sc. Marcilius Erfordensis [unbekannt, vermutlich späte Ver-
wechselung mit M. v. I.]: Quaestiones circa Aristotelis librum eien,
chorum. (Folgen anonyme quaestiones zu a —b.)
3. Zum tractatusVII der summula Petri Ilispani und deren spät-
scholastischen Erweiterungen.
(a. = suppositiones. b. = ampliationes. c. = appellationes. d. = restric-
tiones e = obligatoria. f. = insolubilia. g. = consequentiae.)
25. a—c. Nachlaß Konrad v. Gelnhausen 1396: Toepke I, 665, nr. 211.
26. a—c. g. Nachlaß Gerhardus Emelissa 1396: Toepke I, 670, nr. 3451.
27. g. Nachlaß Konrad v. Worms 1396: Toepke I, 669, nr. 318.
28. a—g? Nachlaß Johann Muntzinger 1417: Toepke I, 691, nr. 810.
1 A. f. a. II, 174 v berichten a. d. J. 1501, daß die insolubilia des M. v. I.
in der Bibliothek der Artisten vermißt und gesucht wurden; Neuabschrift
war vorgesehen — ein Beweis für die fortdauernde Wirkung der Schrift.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften