Gradenwitz, Otto; Hülsen, Christian C.; Fabricius, Ernst; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1916, 14. Abhandlung): Die Gemeindeordonnanzen der Tafel von Heraclea — Heidelberg, 1916

Page: 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1916_14/0003
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Einleitimg.

Die Tafel von Heraclea ist in jüngster Zeit der Gegenstand
eindringender Untersuchungi gewesen: die Hypothese von SA-
viGNY, daß auf dieser Tafel ein Stück der Lex Julia municipalis
erhalten sei, ist von mehreren Seiten in Zweifef gezogen worden,
und resigniert, aber mit fester Hand, hat MiTTEis den Summen-
strich gezogen: ,,daß keines derselben" (der angeführten Argumente
für frühcaesarische Zeit) ,,soviel suggestive Kraft hat, wie SA-
viGNYs Hinweis auf den Leptabrief." Die folgende Abhandlung
akzeptiert dieses Urteif und hat es ihrerseits mit dem Text zu tun,
sie versucht, den erhaftenen Text der fnschrift, soweit er Gemein-
den behandelt, in seine Bestandteile aufzulösen. Die Unebenheiten
und Unstimmigkeiten des Textes werden dabei nicht sowohl dem
Erzstecher zur Last gelegt, als vielmehr den Urbestandteilen,
aus wefchen sicli dessen Vorlage zusammengesetzt hat. Daß es
methodisch betrachtet zu wünschen ist, beide Fehlerquellen nach
Merkmalen zu sondern, wird nicht verkannt; aber vorläufig gilt
es, erst einmal sich auf die über Gebühr vernachlässigten, tiefer
liegenden Schäden zu werfen: die Korrektur wird sich später
einfinden; so war es vor einem Menschenalter das Gegebene, bei
der Pandektenkritik Justinians fnterpolationen vornehmlich ins
Auge zu fassen: man unternimmt es jetzD, JustiniansÄnderungen
schärfer abzusondern von dem, was vor und was nach diesem
Normalisator des römischen Rechts an den Klassikertexten ge-
sündigt wurde.

i LEGRAS, La table Latine d'Heraclee, Paris, These, 1907. — PAis,
Rendic. deiia R. Accadem. dei Lincei XIX 8er. 5a. fasc. 11. 12; XX fasc. 1.
(1910/11). — J. M. NAP, Verhandeiingen der Kon. Akad. van Wetensch.
de Amsterdam XI, 4. 1910. — KüBLER, Z. Sav. 8t. 28, 409 (Anzeige von
LEGRAs). — MiTTEis, Z. 8av. St. 33, 159.
^ G. BESELER, Beiträge. H. PETERS, Moderne Quellenkritik am
römischen Recht, Rheinische Zeitschrift 8, 8. Iff. F. ScnuLZ, Einführung
in das Studium der Digesten.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften