Metadaten

Cucuel, Ernst [Oth.]; Eckert, Hermann [Oth.]; Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste [Contr.]; Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften [Contr.]; Heidelberger Akademie der Wissenschaften [Contr.]; Österreichische Akademie der Wissenschaften [Contr.]
Die Deutschen Inschriften (Band 1 : Heidelberger Reihe ; Band 1): Die Inschriften des badischen Main- und Taubergrundes: Wertheim-Tauberbischofsheim — Stuttgart: Druckenmueller, 1969

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.53141#0026
License: Free access  - all rights reserved
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Schriftensammlung der Heidelberger Akademie, Heidelberg, Neue Universität“ zur Verfügung.
Dorthin erbitten wir auch Anfragen, Nachträge und Vorschläge für Besserungen.
Die Anordnung der Ausgabe wurde so gewählt, daß das Werk als zeitlich aufgebaute Entwicklungs-
reihe von Sachgruppen innerhalb des Gesamtbereichs, wie als Katalog für Einzelfragen dienen
kann. Gruppierungen anderer Art, nach Stoffgebieten, Standorten usw., ergeben sich bequem aus
den Registern. Ein verbindender Text ist auf den Seiten 1-14 vorangestellt, die Benutzung er-
leichtern wenige allgemeine Hinweise auf S. XXIII und die Register, von denen wir hoffen, daß sie
den Bedürfnissen der berührten Fachgebiete genügen.
Die Sammlung fand bei allen staatlichen und städtischen Behörden, bei allen Pfarrämtern und bei
der Bevölkerung rege Anteilnahme und freundliches Entgegenkommen. Den vielen Lehrern und
Pfarrern sei an dieser Stelle gedankt, für besondere Hilfe namentlich den Herren Vollhardt und
Langguth in Wertheim, Herrn Stadtpfarrer Weick in Tauberbischofsheim und den Herren Prof.
Fehrle, Direktor Preisendanz, Prof. Finke, Prof. Frhr. v. Künßberg in Heidelberg, Prof. Sauer in
Freiburg und Prof. Schumann in Frankfurt.
Unser höchster Dank aber gebührt unserem verehrten Lehrer Prof. Friedrich Panzer, der neben
dem Gesamtunternehmen auch diese Arbeit mit seinem Rat und seiner Fürsorge dauernd be-
gleitet hat.
Ernst Cucuel Hermann Eckert

XXII
 
Annotationen
© Heidelberger Akademie der Wissenschaften