Metadaten

Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste [Contr.]; Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften [Contr.]; Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin [Contr.]; Heidelberger Akademie der Wissenschaften [Contr.]; Bayerische Akademie der Wissenschaften [Contr.]; Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig [Contr.]; Österreichische Akademie der Wissenschaften [Contr.]; Akademie der Wissenschaften in Göttingen [Contr.]; Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz [Contr.]; Lutz, Dietrich [Oth.]
Die deutschen Inschriften: DI (Band 15 : Münchner Reihe ; Band 4): Die Inschriften der Stadt Rothenburg ob der Tauber — München: Druckenmueller, 1976

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.45638#0319
License: Free access  - all rights reserved
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Fröliche Aufferstehung ver-
leihen wolle. Amen 410; de-
ßen Seele Gott gnedig sein vnd
dem Leib an Jenem grosen Tag
ein Fröliche aufferstehung zum
Ewigen Leben verleihen wolle
amen 551t; dessen Seele Gott
Gnedig sein, vnd dem Leib an
seinem offenbarlichen grossen
tag, ein Fröliche vrstendt Zum
Ewigen Leben verleihen wolle,
amen 553
gnedig und barmherzig sein: dem
(der, welcher) Gott (der all—
mechtige) gnedig vnd Barm-
herczig sey (sein welle) amen
104t, ioöf, 125t, 189t, 2I2f,
238, 270t, 361t, 535t; der sele
got gnedig vnd parmherczig
seyn wolle 196t, 235, 275t,
290, 369t, 577; dez itz benan-
ten beider Ehegemahel von
den oben geschriben stet vnd
aller irer voreitern auch aller
gleibigen seilen woll der al-
mechtig got gnedig vnd barm-
hertzig Sein, Amen 166; Gott
der Almechtig herr sey der seel
gnedig vnd barmhertzig 209;
Deren Sele Got der almechtig
gnedig vnd barmhertzig sey
2öof; deren baider Seelen wolle
Gott gnedig vnd barmherzig
sein vnd ein fröliche Auffer-
stehung verleihen Amen 374;
deren Seelen vnnd vns allen
Gott gnedig vnd barmhertzig
sein wolle, amen 480t; deren
Seel allerseits wie auch vns
allen Gott genedig vnd barm-
hertzig sein wolle, amen 532t

Auferstehung verleihen (geben):
dem Gott ein fröliche auffer-
stehung verley 263 t, 266f,
276t; Gott verleihe Ir (Im) ein
fröliche aufferstehung (Amen)
315t, 411t, 44°t, 458t, 508t;
dem (welcher) gott ein frö-
liche Aufferstehung (gnedig-
lich, gnedig) verleihe (verley-
hen wolle) (Amen) 230t, 298t,
320t, 329t, 34if, 368t, 37it,
38if, 39it 412t, 4i4t, 442t,
47it, 563t, 566t, 571t, 584t,
619t, 621t; der gott ein frö-
liche aufferstehung aus gnaden
verleihen wolle. Amen 534t;
(der almechtig) Gott woll jr
ein fröliche vfferstehung ver-
leyhen (Amen) 21 if, 273,
278, 345t, 382; welcher (der,
deren, deren beider) seien (der
Allmechtige) gott ein Fröliche
Aufferstehung verleihe (ver-
leihen woll, wolle). Amen
271t, 289t, 302t, 389, 599t,
6011; Gott verleih (gebe) dem
verstorbnen (Leib) seligen ein
fröliche aufferstehung Amen
6i6f, 617t; Gott gebe Ime
vnd vns allen ein fröliche Auft-
erstehung. Amen 240t, 325t;
Gott (der Almechtig) verleih
Ihm (ir) vnd vns allen ein frö-
liche aufferstehung Amen 291t
313 t, 436t; deme Gott sambt
vns allen ein fröliche Auffer-
stehung gnediglich verleyhen
wolle. Amen 588t; Gott (der
Allmechtig) wolle im vnd al-
len Christglaubigen (vnd vns

allen, sambt allen gläubigen)
ein fröliche aufferstehung (gne-
diglich) verleihen. Amen 247t,
265, 362t; welchen sambt-
lichen 9 Seelen Gott ein seelig
vrstendt verleihen wolle.
Amen 524t; gott mittheile im
sampt andern die selige auff-
erstehung 269t
Auferstehung (sonstige Wendun¬
gen): 250t, 326t, 330t, 342t,
353t, 3Öof, 366t, 367t, 370,
372t, 375t, 395t, 4°°t, 404t,
425t, 426, 43 if, 445t, 446t,
449t, 45it, 453, 454t, 460t,
461t, 462t, 465t, 466t, 467t,
468t, 469t, 473t, 474, 48of,
483t, 484t, 488t, 489t, 49it,
494t, 497t, 50it, 5nt, 527t,
528f, 531t, 537t, 538, 539,
54it, 546t, 547, 564t, 567t,
569t, 573t, 574, 575t, 576t,
586f, 589t, 591t, 592t, 593,
596t, 598t, 6o6f, 6nf, 613,
614t, 6i8f, 626t, 627t, 628,
629t, 631t, 633t
Sonstige: cujus anima sit in
aeterna benedictione 448t;
Gott geb das sie ufferstan zur
himels freude lobesam. Amen
438^; der güttige Gott wolle
Sein Seele mit allen Christ-
glaubigen jüngstes tages mit
einem auch vnsterblichen Leibe
zihren vnd erscheinen lassen
373; deme Gott ein sanffte
ruhe verleihen vnd Ihm zur
ewigen Freude erwecken wolle
619t, Ö2of; desen Seel wolle
Got für uns biten amen 622t

Reim- und Versinschriften

Anagramm 423 t
Chronodistichon 322t
Chronogramm 509
Distichen 217t, 220, 222t, 239t,
261, 262, 268, 282, 305, 306,

307, 3io, 334t, 346t, 357,
379t, 383, 388, 398t, 404t,
423t, 434, 438t, 468t, 496t,
512, 514, 515, 516, 628
Distichon numerale 322t

Hexameter 5, 85, 493 t, 517, 628
Deutsche Verse 93, 154, 210,
255t, 308, 338, 409t, 438t,
539, 545t, 549, 554, 57°t,
579t, 607t, 623t, 632t

Besonderheiten der Datierung

Anno domini Tausent CCCC in
demLXXXXVII Jar 137
Anno domini xvc vnd iiii ior 159
Anno post verbum 558t

Anno salutis 186, 217t, 220, 261,
262, 303t, 314t. 345t, 356t,
37öf, 403t, 434, 444t
Anno Salutis Humanae 530, 581

Anno Restauratae Salutis 366t,
367 t
Anno temporis novissimi 310,
35if
 
Annotationen
© Heidelberger Akademie der Wissenschaften