Lenard, Philipp; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse [Editor]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse: Abteilung A, Mathematisch-physikalische Wissenschaften (1914, 17. Abhandlung): Über Elektronen und Metallatome in Flammen: Bewegungsvorgaenge, Lichtemission — Heidelberg, 1914

Page: 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwmnkl_a_1914_17/0003
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Die theoretische Bearbeitung der elektrischen Wanderungen,
wovon die beiden ersten Teiie bereits veröffentlicht sincH, hat
schon vor Erscheinen des III. Teiles Anlaß zu erneuten experimen-
tellen Untersuchungen im hiesigen Institut gegeben, und es soll
im folgenden über einige bisher erhaltene, nicht unwesentliche
Fortschritte kurz berichtet werden2, unter Hinzufügung einzelner
Abschnitte des noch unveröffentlichten III. Teiles.
1. Über die bisherigen Messungen der Wanderungsgesehwindigkcit der
Elektronen in Flammen.
In den Teilen I und II wurde das Ungenügende der bisher
vorliegenden experimentellen Daten über die Elektrizitätsleitung
in Flammen, namentlich über die Wanderungsgeschwindigkeit
der Elektronen hervorgehoben, und es wurde gezeigt, welche wich-
tigen Schlüsse aus guten Daten gezogen werden können. Es hat
daher Herr E. WiLCKENS die Wanderungsgeschwindigkeit der
Elektronen in der Bunsenflamme einer eingehenden Untersuchung
unterworfen, nachdem wir bisher die Angaben über diese Ge-
schwindigkeit stets der Literatur entnommen hatten^. Es zeigte
sich dabei das wohl wenig erwartete Resultat, daß die nach den
1 Annalen der Physik 40, p. 393, 1913 (im folgenden kurz als ,,Teil I"
bezeichnet) und 41, p. 53, 1913 (,,Teil II"); beide Teile im Auszug auch in
den Sitz.-Ber. der Heidelb. Akad. 1913 A, 1. Abh. — Außerdem wird im
folgenden besonders benützt (und kurz mit ,,1911" bezeichnet): Über die
Elektrizitätsleitung und Lichtemission metallhaltiger Flammen", Heidelb.
Akad. 1911 A, 34.
2 Es wird im besonderen Bezug genommen auf die Arbeiten der Herren
E. WiLCKENS (Wanderungen der Elektronen und Metallatome; Dissertat.),
W. WEicK (Berechnung des Geschwindigkeitsverteilungsfaktors; noch un-
veröffentlicht), R. WEiss (Diffusion der Metalldämpfe in Flammen; noch
unveröffentlicht), G. RAMSAUER (Absorption langsamster Kathodenstrahlen;
vgl. darüber zum Teil die in Veröffentlichung begriffenen lichtelektrischen
Untersuchungen), N. ÄKESSON (Geschwindigkeitsverluste langsamer Elek-
tronen; noch unveröffentlicht), 0. DEviK, F. MAXWELL.
s Ich hatte mich in den Teilen I und II namentlich auf Herrn MoREAus
Messungen gestützt.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften