Alföldy, Géza; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]; Pöschl, Viktor [Honoree]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1990, 2. Abhandlung): Der Obelisk auf dem Petersplatz in Rom: ein historisches Monument der Antike ; vorgetragen am 9. Dezember 1989 ; Viktor Pöschl zum 80. Geburtstag gewidmet — Heidelberg: Winter, 1990

Page: 27
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1990_2/0029
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Der Obelisk auf dem Petersplatz in Rom

27

Der Dedikant des Obelisken ist demzufolge sicher ein C. Cornelius
Cn. f. Gallus, der das Monument auf Befehl des künftigen Augustus in
Ägypten nach der Eroberung des Landes im Sommer 30 v. Chr. und vor
der Annahme des Augustusnamens durch den Herrscher am 16. Januar
27 v. Chr. beschriften ließ. Da der Name des Dedikanten einschließlich
der Filiationsangabe mit demjenigen des ersten Präfekten Ägyptens
übereinstimmt,34 können wir nicht ernsthaft daran zweifeln, daß es sich
um ein und denselben Mann handelt.

Stefano); hier wurden die Dübellochreste nur schematisch und unvollständig einge-
zeichnet.

34

Die Filiationsangabe ist in der Inschrift aus Philae (siehe Anm. 49 und S. 97) erhalten.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften