Alföldy, Géza; Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse [Editor]; Pöschl, Viktor [Honoree]
Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse (1990, 2. Abhandlung): Der Obelisk auf dem Petersplatz in Rom: ein historisches Monument der Antike ; vorgetragen am 9. Dezember 1989 ; Viktor Pöschl zum 80. Geburtstag gewidmet — Heidelberg: Winter, 1990

Page: 38
DOI Page: Citation link: 
https://digi.hadw-bw.de/view/sbhadwphkl_1990_2/0040
License: Free access  - all rights reserved
0.5
1 cm
facsimile
Der Aufstellungsplatz des Obelisken

Das am heftigsten umstrittene Problem, das uns die Inschrift des C.
Cornelius Gallus auf dem Vatikan-Obelisken aufgibt, betrifft das Forum
lulium, das der Präfekt nach Ausweis der Inschrift auf Befehl des Impe-
rator Caesar Divi filius errichten ließ. Nach F. Magis ursprünglicher In-
terpretation wird mit Forum lulium eine Forum-Anlage „in una qualche
cittä presumibilmente importante“ in Ägypten bezeichnet;60 in einem
späteren Beitrag sprach er sich aufgrund eines Hinweises von A. Cal-
derini für die Gleichsetzung dieses Platzes mit dem in anderen Quellen
als Sebaste Agora benannten Platz in Alexandria aus.61 Die Ansichten
weiterer Gelehrter darüber, was mit diesem Forum lulium gemeint ist,
lassen sich folgendermaßen auflisten: eine bisher unbekannte römische
Militärkolonie in Unterägypten; die Stadt Forum lulium (Frejus) in der
Gallia Narbonensis; eine Kolonie ganz unbekannter Lage; ein „munici-
pal market-square of some town“ in Ägypten; ein Marktplatz bzw. das
Forum in Nikopolis bei Alexandria; der sonst als Sebaste Agora be-
nannte Platz in Alexandria; das Temenos des Kaisarion von Alexandria;
ein Platz vielleicht nicht weit von diesem Kaisarion; ein nicht näher be-
kannter Platz in Alexandria; ein Militärlager in Nikopolis; das Caesar-
forum in Rom.62 Selbst die kaum ernstzunehmende Auffassung tauchte
60 F. Magi, Studi Romani 11, 1963, 54.
61 Ders., Capitolium 38, 1963, 492.
62 Soldatenkolonie in Unterägypten: E. Hartmann, Gymnasium 72, 1965, 3. Kolonie un-
bekannter Lage: G. Grimm, JDAI 85, 1970, 168; vgl. auch W. Eisenhut, in: Festschrift
Robert Werner 118. „Municipal market-square of some town“: E. Ruoff-Väänänen,
Italian Fora 3 mit Anm. 15. Marktplatz von Nikopolis: H. Volkmann, Gymnasium 72,
1965, 329 und ebd. 74, 1967, 5021'.; D. Kienast, Augustus 354 Anm. 170. Forum von
Alexandria (ohne nähere Bestimmung): J. Leclant, Orientalia 35,1966, 172; G. Bastia-
nini, ZPE 17, 1975, 267 Anm. 1; vgl. F. Coarelli, Rom 319; L. Habachi, Obelisken 174;
J. H. Humphrey, Roman Circuses 549; außerdem G. Guadagno, Opuscula Romana 6,
1968, 25 (unklar). Sebaste Agora: Vgl. A. Adriani, Repertorio I-II 207f.; R. D. Ander-
son - P. J. Parsons - R. G. M. Nisbet, JRS 69, 1979, 154 (mit Zweifeln); A. E. Gordon,
Latin Epigraphy 111. Temenos des Caesareum: J.-P. Boucher, Caius Cornelius Gallus
35f.; H. Hänlein-Schäfer, Veneratio Augusti 211ff. Platz vielleicht in der Nähe des
Caesareum: E. G. Huzar, in: ANRW II 10.1 (1988) 628. Nicht näher bekannter Platz in
Alexandria: E. Iversen, Obelisks in Exile 119; H.-G. Pflaum, Fastes250. Militärlager in
Nikopolis: M.C.J. Miller, Ancient World 13, 1986, 55ff. Caesarforum in Rom: G.
loading ...

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften